Ein Jahr nach Beginn der Bauarbeiten – sichtbare Fortschritte erzielt

Rund ein Jahr nach Beginn der Tiefbauarbeiten ist es gelungen im geförderten Breitbandausbauprojekt der Stadt Eisenach bereits über 40 % der insgesamt rund 80 Kilometer umfassenden Tiefbautrasse zu realisieren und über 300 Hausanschlüsse an das Gigabitnetz anzuschließen. Dieses Zwischenergebnis kann sich sehen lassen.

Ziel des ambitionierten Vorhabens ist es, das infrastrukturelle Grundgerüst für einen flächendeckenden Glasfaserausbau zu schaffen, um die Standortbedingungen für Bürger, Gewerbetreibende, und Touristen in der Wartburgstadt noch attraktiver zu gestalten. Der aktuelle Ausbauabschnitt betrifft dabei rund 1.200 Haushalte und Unternehmen, die mit durchgängiger  Glasfasertechnologie bis zum Hausanschluss – dem „Goldstandard“ im Bereich der Breitbandanbindung – erschlossen werden. Auch die Bildungseinrichtungen der Stadt werden im Rahmen des Vorhabens mit zukunftsfähigen Gigabitanschlüssen versorgt. Nach Abschluss des Projektes steht an den betroffenen Endkundenanschlüssen eine zuverlässige symmetrische Geschwindigkeit von 1.000 Mbit/s zur Verfügung. Dadurch werden verlässlich die Möglichkeiten für Homeoffice sowie Cloud- und Streaminganwendungen geschaffen.

Menü