Wiederaufnahme der Ausbauarbeiten nach der Winterpause

Nach der witterungsbedingten Unterbrechung der Tiefbauarbeiten nimmt das Vorhaben zum Breitbandausbau nun wieder an Fahrt auf. Die Bauunternehmen führen die Arbeiten in den Ortsteilen Stockhausen und Neuenhof fort. Parallel dazu beginnen im Stadtteil Stregda in der Ringstraße und im Schleierbornweg die Tiefbauarbeiten.

Damit rückt das Gesamtziel des Vorhabens, die Realisierung von hochleistungsfähigen Glasfaseranschlüssen für Bürger und Gewerbetreibende, wieder ein Stück näher.

Die erste Ausbaustufe konzentriert sich dabei auf die sogenannten „weißen NGA-Flecken“.

Breitbandausbau in Stegda

Dies sind Gebiete in der Stadt Eisenach in welchen bisher nur Internetanschlüsse mit Downloadraten von weniger als 30 Mbit/s vorhanden sind. Nach Abschluss des Vorhabens stehen für die betroffenen Haushalte dann Geschwindigkeiten von 1.000 Mbit/s, also rund dem dreißigfachen der heute verfügbaren Datenrate, zur Verfügung.

Menü